logo

NUMiD | News


[21.9.2017] Münzen einmal anders: Ungewöhnliche Wege der Visualisierung geht eine Gruppe von Studierenden der Universität Potsdam, die im Rahmen eines Studienprojekts den Bestand der Berliner Datenbank IKMK (Stand: Herbst 2016) neu aufbereitet haben. Intuitiv lassen sich in ihrem Programm Sortierungen vornehmen und ästhetische Formationen bilden - basierend auf den zeitlichen, räumlichen und materiellen Definitionen der Einzelobjekte -, dabei bleiben die detaillierten Objektinformationen des IKMK stets abrufbar [Website, Infos zum Projekts, Nachricht der Berliner numismatischen Gesellschaft]


[20.09.2017] Die NUMiD-Datenbanken für die digitale Dokumentation der Sammlungsbestände (mk-edits) wurden heute für drei universitäre Münzsammlungen eingerichtet: Für die Münzsammlung des Lehrstuhls für Alte Geschichte an der Universität Augsburg, die numismatische Studiensammlung des Heinrich-Schliemann-Instituts der Universität Rostock und die Münzsammlung des Martin von Wagner-Museums der Universität Würzburg


[19.09.2017] Der Münsteraner Verbund "Numismatik in Münster" hat im Frühjahr die Rubik "Münze des Monats" eingeführt. Besonderes Objekt im September ist eine Münze aus der Sammlung des Archäologischen Museums der WWU [Münze des Monats, Onlinekatalog]


[18.09.2017] Am Freitag, 29. September 2017 werden in Heidelberg verschiedene "Perspektiven der Numismatik" dikutiert. Infos und das Programm des Workshop des Numismatischen Verbundes Baden-Württemberg finden Sie hier: [Infos, Flyer, Programm]


[15.09.2017] Der Aufenthalt der NUMiD-Koordinatorin am Berliner Münzkabinett geht zu Ende. U.a. wurden Normdaten für die hellenistischen Athener Magistrate erstellt, die den NUMiD-Partnern demnächst im mk_edit und über nomisma.org zur Verfügung stehen


[11.09.2017] Die Fotobox des NUMiD-Verbunds ist am Archäologischen Seminar der Philipps-Universität in Marburg eingetroffen; nun steht hier die fotografische Dokumentation der Münzsammlung an. Dazu gehört neben dem Altbestand auch die kürzlich erfolgte Schenkung von Hans Werner Ritter


[8.09.2017] Aus der Freiberger Sammlung konnten in den letzten Wochen unter Einsatz der NUMiD-Fotobox 4.127 Münzen fotografiert werden


[06.09.2017] Der NUMiD-Verbund begrüßt die beiden neuen Beirats-Mitglieder Martin Baer (Wien) und Gunnar R. Dumke (Halle-Wittenberg) [Info]


[25.08.2017] Der NUMiD-Verbund verfügt nun über ein eigenes Corporate Design inkl. Logo [Info]


[22.8.2017] Im Rahmen der Onlineausstellung "30 Jahre Sammlung Roth" erläutert PD Dr. Stefan Pfahl in einem Experteninterview eine Münze des Kaisers Postumus aus der Münzsammlung der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf [hier geht's zum Video]


[18.08.2017] Im Frühjahr hatte Hans Werner Ritter seine antiken Münzen der Antikensammlung der Universität Marburg gestiftet, um sie für Lehre und Forschung zur Verfügung zu stellen; ihre Bearbeitung erfolgt derzeit im Rahmen des NUMiD-Verbunds. Im Alter von 82 Jahren ist nun der ehemalige Professor für Alte Geschichte verstorben [Nachruf]


[15.08.2017] Für die nächsten Wochen ist die Verbands-Fotobox im sächsischen Freiberg. Hier werden zunächst vornehmlich die antiken Münzen aus der umfangreichen "Wernerschen Sammlung" der Technischen Universität / Bergakademie Freiberg fotografiert


[08.08.2017] Seit heute ist die NUMiD-Fotobox in der Münzsammlung des Lehrstuhls für Alte Geschichte an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt im Einsatz


[31.07.2017] Ankündigung: Vom 28. bis 29. September 2017 findet das Junge Forum für Sammlungs- und Objektforschung in Göttingen statt [PDF


[23.07.2017] In einen numismatischen Rückblick auf 480 Jahre sächsischen Bergbau und 250 Jahre Bergakademie Freiberg zeigt die Universitätsbibliothek der TU Freiberg ab 25. Juli 2017 Objekte aus ihrem Sammlungsschwerpunkt.


[21.07.2017] Am 3./4. November findet in Münster der Tag der Antiken Numismatik statt. Der "Call for Papers and Posters" läuft bis zum 27.8.2017 [CfP, Infos]


[12.07.2017] Die Verbund-FOTOBOX ist gepackt [Foto] und auf dem Weg. Erste auswärtige Station ist die Münzsammlung im Heinrich Schliemann-Institut für Altertumswissenschaften in Rostock [Tweet]


[11.07.2017] Am 29. September findet in Heidelberg ein wissenschaftlicher Workshop des Numismatischen Verbundes Baden-Württemberg statt. In Sektionen zu "Fundmünzen", "Sammlungen", "Lehre" und "Datenbanken" werden "Perspektiven der Numismatik" diskutiert [Infos, Flyer, Programm]


[26.6.2017] Eine numismatische Autumn-School veranstaltet der Verbund "Numismatik in Münster" vom 13.-15. Oktober 2017. Bewerben können sich Studierende bis zum 4.8.2017 [Infos, Flyer]


[21.06.2017] Die beiden im IKMK Düsseldorf eingebundenen 3D-Modelle reichsrömischer Münzen sind jetzt auch über das Portal "Online Coins of the Roman Empire" (OCRE) zugänglich [Severus Alexander, Konstantin, weitere Infos]


[08.06.2017] Die Abteilung für Klassische Archäologie der Goethe-Universität Frankfurt am Main ist mit ihrer numismatischen Sammlung dem NUMiD-Verbund beigetreten [hier]


[07.06.2017] 286 antike Münzen aus der Sammlung Hans Werner Ritters, des ehemaligen Marburger Lehrstuhlinhalbers für Alte Geschichte, bereichern nun die Antikensammlung der Universität Marburg [hier]


[04.06.2017] Im Rahmen eines Seminars von Christian Stoess im Sommersemester 2017 an der Humboldt-Universität wurde in Berlin erstmals das neue, in Düsseldorf für den NUMiD-Verbund entwickelte numismatische Lehrkonzept eNumis angewendet [Tweet, Beispiel, eNumis]


[24.05.2017] Prof. Dr. Ruprecht Ziegler stellt in einem Experteninterview zwei antike Münzen aus den numismatischen Sammlungsbeständen der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf vor [hier geht's zum Video]


[20.5.2017] 100 Münzen der Sammlung Heidelberg sind jetzt online [hier]


[20.05.2017] Auftaktworkshop NUMiD – Netzwerk universitärer Münzsammlungen in Deutschland im Bode-Museum Berlin [Ankündigung/Programm/Gruppenfoto]


[17.05.2017] Das 3D-Modell eines Bronzemedaillons von Kaiser Severus Alexander aus der Düsseldorfer Sammlung ist jetzt online [hier]


[11.05.2017] Eine Silbermünze Kaiser Konstantins aus der Düsseldorfer Universitätssammlung ist jetzt online in 3D zu sehen [hier]


[05.05.2017] NUMiD hat jetzt ein sketchfab-Portal für numismatische 3D-Modelle [hier]


[24.04.2017] Das endgültige Programm des NUMiD-Auftaktworkshops (20. Mai 2017, Bode-Museum, Berlin) ist jetzt online [hier]


[22.04.2017] NUMiD unterstützt den March for Science [http://marchforscience.de/]


[19.04.2017] 500 antike Münzen aus dem Archäologischen Museum der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster sind jetzt online [hier]


[18.04.2017] Dr. Katharina Martin übernimmt ab heute die Koordination des NUMiD-Verbunds. 


[13.04.2017] NUMiD begrüßt als einen weiteren Kooperationspartner die Universität Trier, die mit der im Aufbau befindlichen Münzsammlung des Lehrstuhls für Alte Geschichte dem Verbund beigetreten ist. 


[12.04.2017] NUMiD verfügt jetzt über einen eigenen Youtube-Kanal [hier]


[06.04.2017] Auftaktworkshop Digitalisierung von Münzen und Medaillen im semantischen Web. Das Netzwerk universitärer Münzsammlungen in Deutschland (NUMiD) am 20. Mai 2017, 11 Uhr, Bode-Museum, Gobelinsaal.

http://www.numismatische-gesellschaft-berlin.de/event.php?event_id=1015


[02.04.2017] NUMiD hat jetzt einen eigenen Twitter-Account: www.twitter.com/numid_verbund 


[01.04.2017] Am 1. April 2017 ist das BMBF-geförderte deutschlandweite Forschungs- und Digitalisierungsprojekt NUMiD offiziell angelaufen. Das gemeinsame Portal des Verbunds ist unter www.numid-verbund.de zu erreichen. 

© 2017 - NUMiD
Creative Commons Lizenzvertrag